Bookshop & Café Buchladen & Kaffee Ogham Stones of the Dingle Peninsula Oghamsteine President Mary Mc Aleese Präsidentin Mary McAleese

The Archaeological Survey of the Dingle Peninsula ist eine hoch angesehene Bestandsaufnahme aller Monumente der Halbinsel, herausgegeben von Oidhreacht Chorca Dhuibhne in 1986.

Die Halbinsel Dingle besitzt einen außergewöhnlichen Reichtum archäologischer überreste. Schon seit der Mittelsteinzeit haben sich hier Menschen niedergelassen, doch der Großteil der Stätten hier geht auf die Bronzezeit (ca 2300-500 v.Chr.) und auf die frühchristliche Periode ( 500 n.Chr. bis ins 12. Jht) zurück. Zwei der bekanntesten Monumente der Gegend sind Gallarus Oratory ( ein kleines Gebetshaus, mörtellos aus Natursteinen erbaut aus der frühchristlichen Periode) und das Kirchengelände von Kilmalkedar, einschließlich der Kirche aus dem 12.Jht im romanischen Baustil. Der Küsten-Ringwall von Dún Beag ist ebenfalls weit bekannt. Die Halbinsel besitzt zudem einen Reichtum an Oghamsteinen, beschrifteten Obelisken, aus dem 5. bis 7. Jht n.Chr. Zwischen 1982 und 1985 führte Oireacht Chorca Dhuibhne eine vollständige Bestandsaufnahme durch, um all die fantastischen archäologischen Monumente auf der Halbinsel genau zu erfassen. Die Hauptfunde wurden unter dem Titel The Archaeological Survey of the Dingle Peninsula, von J. Cuppage et al, in 1986 (gebunden, 462 + xxii Seiten. 242 Abb., 54 schwarz-weisse Bildtafeln, XXIV Farbbildtafeln, DINA4 Format) veröffentlicht. Dieser wunderbare Band, der als einer der besten aller archäologischen Ortsbestandsaufnahmen betrachtet wird, ist für 32€ vom Museum erhältlich. Der Band kann auch per Post bestellt werden http://www.oidhreacht.ie/foilseachain.asp. Das ausführliche Archiv der Bestandsaufnahme ist im Museum untergebracht und kann auf Anfrage eingesehen werden.
Eine Auswahl von Abbildungen der archäologischen Stätten der Halbinsel können Sie unter Gallerie finden.

Die Halbinsel Dingle hat eine interessante und vielfältige Pflanzenwelt, mit Pflanzen lusitanischer und alpiner Herkunft, die in anderen Teilen Irlands nicht weit verbreitet sind. Aufgrund dieser Tatsache beauftragte Oidhreacht Chorca Dhuibhne Máirín Uí Chonchubhair (mit Hilfe des Fotografen Aodán ó Conchúir) damit, eine Bestandsaufnahme der Pflanzenwelt durchzuführen, sowie alte Volksheilmittel und andere béaloideas (Folklore) zu sammeln, die mit den Pflanzen in Zusammenhang gebracht werden. Eine Auswahl dieser Bestandsaufnahme wurde unter dem Titel Flora Chorca Dhuibhne Aspects of the Flora of Corca Dhuibhne veröffentlicht. Dieser gebundene Farbband ist vom Músaem Chorca Dhubihne und auch bei http://www.oidhreacht.ie/foilseachain.asp, zum Sonderpreis von 15€.

(Flora Chorca Dhuibhne Aspects of the Flora of Corca Dhuibhne by Máirín Uí Chonchubhair mit Fotografien von Aodhán ó Conchúir. Botanische Bearbeiterin: Caroline Mhic Daeid. 1995 (Neudruck 1998). Gebundene Ausgabe. 270 + xviii Seiten.) Das Archiv dieser Bestandsaufnahme ist im Músaem Chorca Dhuibhne untergebracht und kann zu Forschungszwecken auf Anfrage eingesehen werden. Beispiele des Archives können Sie unter hier betrachten.